Logo

Gesundheit & Lifestyle







  Gesundheitstipps - Gesundheitsempfehlungen


  Die Wechseljahre – der Wandel im Leben der Frau

Meist beginnt es ganz harmlos. Ein Schwitzen hin und wieder, leichte Gewichtszunahme, ein schneller Pulsschlag und man macht sich noch keine großen Gedanken über die anfänglich kleinen Zeichen des Körpers. Doch irgendwann kann man sie kaum mehr ignorieren und unternimmt einen Gang zum Arzt. Hier erfährt die Frau nun, was sie eigentlich noch nicht in Betracht zog – die Wechseljahre machen sich in ihrem Körper bemerkbar. Dies ist zuerst wie ein kleiner Schock, denn diese schienen doch immer noch so weit entfernt. Wechseljahre erfordern nun ein Umdenken und auch einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper. Körper und Psyche geraten in dieser Zeit leicht in einen bisher unbekannten und nicht immer angenehmen Zustand. Schnell fühlt man sich als Frau unattraktiv und fühlt sich in dem eigenen Körper regelrecht fremd. Die Zeit zum Umdenken muss beginnen. Eine neue Lebensphase will akzeptiert und angenommen werden.









Was geschieht im Körper

Meist beginnen die Wechseljahre zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr. Hier bemerkt man meist zuerst unregelmäßige Regelblutungen. Dies liegt daran, dass die Eierstöcke langsam ihre Tätigkeit reduzieren. Ein regelmäßiger Eisprung findet nicht mehr statt und die Blutungen hören teilweise über Monate auf, um dann wieder sehr stark aufzutreten. In dieser Zeit kann man sich nicht mehr auf den gewohnten Abstand der Regelblutungen verlassen. Durch die reduzierte Produktion des Östrogens, treten dann auch die lästigen Beschwerden bei der Frau auf. Gut 10 Jahre kann dieser Wandel im Körper dauern, bis er vollkommen abgeschlossen ist.


Was ist körperlich zu spüren

Leichte Zwischenblutungen stellen sich ein. Im Genitalbereich ist man verletzlicher und die nachlassende Östrogenproduktion lässt die Gebärmutter kleiner werden. Die Flüssigkeit wird nicht mehr ausreichend produziert, so dass dies auch in besonderen Stunden mit dem Partner auffällt. Auch die Brüste erschlaffen mehr, da Fett- und Bindegewebe nicht mehr so reguliert werden, wie man es bisher gewohnt war. Sehr negativ nimmt man die immer mehr erschlaffende Beckenmuskulatur wahr. Da die Schleimhäute auch hier schlechter durchblutet werden, kann sich hier im Laufe der Zeit sogar eine Inkontinenz bemerkbar machen. Haut und Haare werden dünner und es zeigen sich vermehrt Falten. Pigmentflecken sind hier bei manchen Frauen vermehrt. Die Haare werden dünner und oft zeigt sich auch noch ein Haarausfall. Leider kann man auch den Wuchs eines Damenbartes erkennen, denn das Testosteron beginnt zu überwiegen. So werden auch die Augen empfindlicher und man leidet teilweise des Öfteren unter einer Bindehautentzündung. Die Gefahr an Osteoporose zu erkranken nimmt zu, da auch die Knochenmasse in den Wechseljahren abnimmt. Die Waage zeigt in dieser Zeit plötzlich eine Tendenz nach oben. Leicht nimmt man nun zu und das Abnehmen wird jedoch sehr schwer, da sich der Grundumsatz verändert. Herz- und Kreislauf sind nicht mehr so belastbar und immer wieder bemerkt man einen sehr schnellen und ganz unmotivierten Pulsanstieg. Sehr unangenehm sind die plötzlichen Hitzewallungen. Das Verlangen nach Sexualität lässt nach und kann in einer bisher intakten Beziehung schnell ein neues Problem entstehen lassen.


Wenn die Psyche dabei schlapp macht

Leider hat die Frau nicht nur mit den körperlichen Symptomen in dieser Zeit zu kämpfen, denn auch die Psyche macht sich durch den Hormonmangel sehr bemerkbar. Angstzustände, Depressionen, Unlust und Trauer werden oft zu einem ständigen Begleiter und nehmen im schlimmsten Fall sogar jegliche Lebensqualität. Aber auch das Aufbrausen, leichte aggressive Züge und Ungeduld sind zu entdecken. Fast möchte man dann hier von einer Alterspubertät sprechen. Man beginnt sich nicht mehr attraktiv zu fühlen und vergleicht sich dann auch noch mit weitaus jüngeren Frauen. Plötzlich hat man auch nicht mehr die Wahl, ob man noch ein Kind bekommen möchte. Die Tatsache, dass dies nicht mehr geht, macht vielen Frauen große Probleme. Als ob man nun an Weiblichkeit verlieren würde. Dies kann zu einem gefährlichen Teufelskreis für die Seele werden, dem man unbedingt entkommen muss.


Was kann man tun

In erster Linie einmal die neue Situation und das bisher unbekannte Körpergefühl akzeptieren. Dies ist ein ganz natürlicher Wandel, der keine Lebensqualität nehmen muss. Nicht jede Frau leidet unter den Wechseljahren und manchmal spielt sogar die eigene Einstellung dazu eine große Rolle. Diese Zeit bedeutet nicht das Ende der Lebensqualität. Die Wechseljahre sind ein Wandel, der mit etwas eigenem Zutun auch einen neuen schönen Lebensabschnitt bedeuten kann.


Wichtig ist jedoch einmal eine gesunde Ernährung. Durch die Wechseljahre steigt oft Blutdruck und der Cholesterinspiegel an, was sich negativ auf die Gefäße auswirken kann. Um dagegenwirken zu können, sollte die Frau nun auf eine ausgewogene Ernährung achten. Zum Kochen sollten nur noch ausgewählte Öle verwendet werden:
Hinweis Speiseöle

Salz sollte ab sofort reduziert werden, da es sich ungünstig auswirken kann:
Hinweis Speissalz

Die Vollwertküche und die fett- und zuckerarme Ernährung haben sich hier schon immer als sehr empfehlenswert erwiesen. Gemüse, fettarmes Fleisch, Vollkornprodukte und viel Obst sollten auf dem täglichen Speiseplan stehen. Hilfreiche Ratschläge sind hier leicht zu finden:
Hinweis Gesunde Ernährung
Hinweis Ernährung nach TCM

Die körperliche Bewegung ist von größter Bedeutung. Zum einen ist die Bewegung besonders an der frischen Luft wichtig, damit sich das Vitamin D bilden kann, aber auch die Psyche profitiert hier sehr stark davon. So können oft Ängste und Depressionen mit der richtigen Bewegung in der Natur in den Griff bekommen werden. Mit der körperlichen Betätigung ist es auch einfacher, die neuen und überflüssigen Pfunde wieder loswerden zu können. Die Auswahl an passenden Sportarten sind enorm, wie man hier leicht feststellen kann:
Hinweis Leben ist Bewegung - Bewegung ist Leben

Wichtig ist auch der ausreichende Schlaf. Durchfeierte Nächte, Alkohol und ein ständiger Schlafmangel schaden besonders der Psyche:
Hinweis Schlafen ist heilsam

Für das Aussehen muss man nicht unbedingt in ein Kosmetikstudio gehen. Selbst kann man in den eigenen vier Wänden vieles bewegen, was die eigene Attraktivität und das bessere Körpergefühl wachsen lassen kann:
Hinweis Anti-Aging-Tipps

Mit den richtigen Pflegeprodukten kann die Haut straff gehalten werden. Kleine Falten schmälern auch nicht die Schönheit, denn sie sind ein Zeichen von Lebenserfahrungen und deren Spuren. Empfehlungen unter
Hinweis Hautcreme-Info
Die Auswahl an wirksamen Produkten sind hier zu finden:
Hinweis Hautpflegeprodukt


Alternative Behandlungen statt Hormongaben

Viele Frauen wählen für sich die Hormonpräparate aus, welche von dem Arzt verschrieben werden. Jedoch haben diese auch entsprechende Nebenwirkungen, die nicht jede Frau als akzeptabel ansehen kann. Der sanfte Umgang mit dem eigenen Körper verlangt hier nach Alternativen. So werden immer mehr Beschwerden mit Hilfe der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Phytotherapie behandelt: Hinweis Phytotherapie
Hier baut man auf die Kraft der Natur und ihren vielzähligen Kräutern. Ebenfalls zeigen sich die Anwendungen des Sebastian Kneipp als sehr hilfreich. Macht Körper und Seele schlapp, kann eine kleine Auszeit neue Kraft und Energie schenken: Hinweis Kneippkur


Was ist wichtig

Auf jeden Fall muss man sich bewusst werden, dass man nicht mehr unter Vollgas durch das Leben gehen sollte. Dies würde sich nicht selten als Burn out bemerkbar machen. Damit man auch diese Zeit des Lebens genießen kann, muss ebenfalls der Geist trainiert werden. Kurse an Volkshochschulen, neue Hobbys und eine rege Freizeitbeschäftigung sind hier sehr hilfreich. Wenn auch die Sexualität zeitweise darunter leidet, muss nicht auf Nähe und Zärtlichkeit verzichtet werden. Auch hier kann ein Wandel von ungestümer Leidenschaft zu einer neuen Zärtlichkeit ein Zugewinn werden. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt und es will gelernt sein damit umzugehen. Richtig gelebt, wird diese Zeit zu einem neuen und aufregenden Abenteuer.
Grundsätzlich laufen die Wechseljahre nicht für jede Frau gleich ab. Manche Frauen bemerken sie kaum und fühlen sich nicht weniger wohl als bisher.
Wir wünschen einen problemlosen Wechsel und hoffen mit so manchem Rat hilfreich gewesen zu sein.


!-- übersicht -->






Das könnte Sie auch interessieren:

Die Kneippkur


Kneippsche Güsse


Der Brustguss nach Kneipp


Olivenölcreme


Pflanzen helfen heilen


Ernährungstherapie nach Kneipp


Die Anwendung der Echten Kamille


Wassertreten


Tipps für einen gesunden Schlaf


Kneippkur in Rheinland-Pfalz


Die Heilpflanze Aloe Vera


Der gesundheitliche Aspekt beim Walking


Der Arganbaum


Webdesign für Ihre Homepage


Wirkung des Grünen Tees


Der Granatapfel - das Naturwunder


Kneippkurorte in Nordrhein-Westfalen


Schwibbögen


Hautpflegeprodukte mit natürlichen Wirkstoffen


Nordic Walking - Lauftechnik und Training






Das könnte Sie auch interessieren:

Im Land der Träume


Nordic Walking - Tipps für den Trainingsbeginn


Wadenwickel nach Kneipp


Joggen - die positiven Effekte


Aloe-Vera-Creme


So bleiben Sie jung und gesund!


Die Heilpflanze Aloe Vera


Der Arganbaum


Lauftechnik Nordic Walking


Edelweiss - Historisches


Barfuß Sport treiben?


Wenn die Erkältungszeit beginnt






Das könnte Sie auch interessieren:

Edelweiss - Historisches


Alte Liedtexte aus drei Jahrhunderten


Der Armguss nach Kneipp


Wassertreten


Der Kamillen-Hautbalsam


Bewegung ist alles!


Anti-Aging-Tipp: Kosmetik


Die eigenen Abwehrkräfte stärken


Walking - der alternative Sport


Wadenwickel nach Kneipp


Kneippkurorte


Was Sie über die Sauna wissen sollten





Informationsseiten G+L:    Trends    Unsere Haut    Pflanzenöle    Speiseöle    Nahrungsergänzungen    Hautpflegeprodukte   
Gesundheitstipps:    Nordic Walking    Joggen    Wandern    Sauna    Radfahren    Wassertreten    Armbad    Fußbad    Barfußlaufen   
   Wasserdoktor Kneipp    KNEIPPsche Naturheilverfahren    Kneippsche Güsse    Kneippkur und Kneippkurorte   
Pflanzen helfen heilen:    Arzneipflanze Arnika    Vom Olivenbaum    Vom Ginkgobaum    Vom Arganbaum    Aloe Vera   
   Grüner Tee    Edelweiss    Nachtkerze    Die Echte Kamille    Der Granatapfel    Die Ringelblume   
Specials:    Anti-Aging-Tipps    Volkskunst    Persönliche Horoskope    Deutsche Liedtexte    Tiroler Pferdewasser®   
Online-Shops:    Mein Gesundheitsshop    Der Vitalshop   
Impressum und Kontakt Kundeninformationen    Webdesign